Schottland

Unterwegs in den Highlands

Wichtiger Hinweis:

Trotz des gerade erfolgten sog. Brexit kann diese Reise ohne jegliche Änderung in 2020 stattfinden! Weitere Informationen findest Du hier.

-----

Schottland - ein Sehnsuchtsziel für viele Motorradfahrer; zurecht!

Komm mit uns und besuche dieses wunderschöne Land mit seinen single track roads, den vielen lochs, urigen Dörfern und vielen alten Gemäuern.

An jeder Ecke möchte man anhalten und ein Foto machen. Daher richtet sich diese Reise auch nicht explizit an Kurvenräuber; sondern hier kommen eher diejenigen auf ihre Kosten, die gerne schauen und die Landschaft auf sich wirken lassen möchten.

Wir werden während der gesamten Reise auch ein eher gemäßigteres Tempo einschlagen; auch wegen des gerade an den ersten Tagen noch ungewohnten Linksverkehrs.

Trotzdem sind auch auf dieser Tour einige etwas längere Etappen zu bewältigen, daher solltest Du schon gutes "Sitzfleisch" besitzen.

Unser Basishotel für diese Reise liegt im Herzen von Inverness.

Kompakte Informationen zu der Reise

Status der Reise: Genügend Plätze verfügbar
Nummer der Reise: 2020-T02
Name der Reise: Schottland
Kurzbeschreibung der Reise: Unterwegs in den Highlands
Beginn der Reise: 27.06.2020
Ende der Reise: 05.07.2020
Anzahl Tour-Tage: 7
Schwierigkeitsgrad: 3
Preis Fahrer: 1799,- €
Preis Sozius: 1749,- €
Zuschlag Einzelzimmer: 400,- €
Zuschlag Einzelkabine: 150,- €

Reisebeschreibung:

1. Tag Treff an der Tankstelle Dokweg 11, 1976 CA IJmuiden, Niederlande (direkt beim Kreisverkehr; Klick); bitte hier volltanken.
Gemeinsame Abfahrt zum Fährterminal um 15 Uhr.
Nach der Zoll-Kontrolle treffen wir uns vor dem Schiff. Bitte hier eine Gruppe bilden, damit wir möglichst zusammen auf das Schiff kommen.
Einschiffen und Bezug der Kabinen.
Abendessen an Bord.
2. Tag Frühstück an Bord.
Ankunft in Newcastle upon Tyne.
Ausschiffen und sammeln nach der letzten Kontrollstelle. Achtung: Ab hier gilt Linksverkehr!
Zunächst müssen wir aus Newcastle upon Tyne hinaus. Dabei wird es sich zeigen, wie gut wir den Linksverkehr und die britischen Kreisverkehre schon beherrschen.
Danach geht es zu unserem ersten Stopp zu den Resten des Hadrianwalls. Nach deren kurzer Besichtigung fahren wir durch den Kielder Forest zur Grenze nach Schottland.
Danach geht es ziemlich direkt nach Edinburgh, wo wir unser ersten Zwischenhotel beziehen.
Etappe ca. 240 km.
3. Tag Nach dem ersten englischen Frühstück auf dieser Reise machen wir uns auf den Weg hinaus aus Edinburgh.
Kurz nach dem Überqueren des Firth of Forth machen wir einen Fotostopp und genießen den tollen Blick auf diesen Meeresarm und die ihn querenden Brücken (u.a. die 1890 erbaute Eisenbahnbrücke).
Im Cairngorms National Park überqueren wir den Cairnwell Pass, die höchste Hauptstraße in Großbritannien.
Am späten Nachmittag erreichen wir Inverness, wo wir unser Basishotel für die kommenden vier Nächte beziehen.
Etappe ca. 330 km.
4. Tag Am Loch Ness vorbei verlassen wir Inverness südwärts und fahren nach Fort Augustus und besichtigen die dortige Schleusenanlage des Caledonian Canal.
Als nächstes kommen wir zum absoluten Höhepunkt des heutigen Tages; der Besichtigung des Eilean Donan Castle. Wer den Film Highlander gesehen hat, weiß nun, warum ihm diese Burg bekannt vorkommt.
Dafür lassen wir uns ausreichend Zeit und praktischerweise legen wir dort auch gleich die Mittagspause ein.
Nach einem großen Schlenker kehren wir zum Hotel zurück.
Etappe ca. 310 km.
5. Tag Heute fahren wir viele single track roads (davon ein paar sehr schmale mit nicht immer 100%-igem Belag), daher ist etwas erhöhte Vorsicht geboten. Bei schlechtem Wetter haben wir natürlich eine Alternativ-Strecke in petto.
Ein Highlight sind die Falls of Shin, wo wir tatsächlich schon Lachse springen gesehen haben (siehe Fotos)!
Etappe ca. 280 km.
6. Tag Der heutige Tag stellt uns vor die Wahl, was wir machen. Entweder, wir fahren in den Nordwesten, was bei gutem Wetter sehr zu empfehlen ist, weil es an die wildromantische Nordwestküste Schottlands geht, oder wir fahren eine etwas kürzere Runde in den Osten.
  • Die lange Runde geht über viele single track roads an ebenso vielen lochs vorbei an die Scourie Bay und von dort aus an der Westküste entlang nach Süden bis Ullapool.
    Auf dem Weg dorthin gibt es fast mehr zu sehen, als die Zeit zuläßt.
  • Die kürzere Runde hingegen beinhaltet eine kurze Besichtigung der Glenfiddich Distillery und eine etwas ausführlichere Besichtigung der Speyside Cooperage, wo wir uns ansehen, wie Whisky-Fässer hergestellt oder repariert werden. Klingt langweilig? Ist es aber nicht!
Etappe Nordwesten ca. 350 km, Osten ca. 220 km.
7. Tag Heute müssen wir unser Basis-Hotel leider schon wieder verlassen.
Einige Fotostopps und viele kleine Straßen später kommen wir nach Pitlochry, wo wir die ehemals kleinste Whisky-Brennerei Schottlands, die Edradour-Distillery, besichtigen.
Durch den Loch Lomond and the Trossachs National Park fahren wir zu unserem letzten Hotel auf der Insel.
Etappe ca. 310 km.
8. Tag Newcastle-upon-Tyne ist unser heutiges Tagesziel; also die Fähre zurück aufs Festland.
Bei Falkirk machen wir einen Stopp und schauen uns das eigenwillige Schiffshebewerk Falkirk Wheel an.
Auch auf dieser Route kommen wir über die Grenze von Schottland nach England, aber an einer anderen Stelle als auf dem Hinweg -> Fotostopp!
Da wir leider recht früh bei der Fähre sein müssen, sollten alle Stopps heute recht kurz ausfallen.
Bei schlechtem Wetter haben wir natürlich eine Alternativ-Route in petto, damit wir die Fähre auf gar keinen Fall verpassen.
Etappe, je nach gewählter Route, ca. 250 km.
Abendessen an Bord.
9. Tag Nach dem Frühstück an Bord kommen wir in Ijmuiden an. Die Tankstelle Dokweg 11, 1976 CA IJmuiden, Niederlande (direkt beim Kreisverkehr; Klick) ist auch hier der letzte Treff und der Ort, wo diese Reise offiziell endet.

Leistungsbeschreibung:

  • Acht Übernachtungen, davon zweimal auf der Fährüberfahrt. Alle Übernachtungen mit Halbpension.
  • Sieben ausgearbeitete Tagestouren mit Tourguide in Gruppen von maximal acht Motorrädern.
  • Sämtliche Eintritte.
  • Sämtliche Fährüberfahrten.

Linksverkehr:

Wir fahren auf der linken Straßenseite.
Das ist in Newcastle upon Tyne aber wirklich kein Problem, da man direkt nach Verlassen des Terminal-Geländes auf die richtige Seite geleitet und so ganz automatisch mit dem Linksverkehr vertraut gemacht wird.
Zum Überholen blinken wir rechts, schauen vorher rechts über die Schulter (Schulterblick), ob jemand kommt, fahren dann rechts am zu überholenden Fahrzeug vorbei und scheren nach dem Überholen wieder nach links ein.
Vorsicht auf den ersten Meilen. Im Gegensatz zu uns kommt bei Kreuzungen, Kreisverkehren etc. der "Feind" hier von rechts! Der erste Blick geht also immer nach rechts!
Bei Kreuzungen, (Tankstellen-) Ausfahrten etc. schauen wir wie bei uns immer in beide Richtungen; nur hier zunächst nach rechts.
Bei Kreisverkehren blinken wir beim Verlassen links und biegen in die ganz linke Spur ein, falls es mehrere Spuren gibt.
Sollten wir mal zu Fuß unterwegs sein und es gibt keinen Fußweg, gehen wir auf der rechten Straßenseite (Merke: Immer der Gefahr ins Auge schauen).
Ganz allgemein gilt eine erhöhte Aufmerksamkeit; wir haben leider schon einige Unfälle aufgrund mangelnder Aufmerksamkeit gerade in Zusammenhang mit dem Linksverkehr miterleben müssen. Also lieber einmal mehr schauen und abwarten als überstürzt losfahren.

Info:

Adresse: BT-Motorrad.reisen
Bernhard Thoben
Am Strehl 120a
D-26125 Oldenburg
Anfahrtskarte einblenden
Anfahrtskarte
Telefon: +49 441 88529548
Telefax: +49 441 9849978
E-Mail: btmr@bthoben.de